Über mich

Geboren wurde ich in Osnabrück, aufgewachsen bin ich in Georgsmarienhütte. Ich bin verheiratet und Mutter von 3 Kindern. Nach dem Abitur mit nachfolgender Berufsausbildung zur Steuerfachangestellten habe ich noch einige Jahre in dem Beruf gearbeitet.

Über diverse Erkrankungen unserer Kinder in der Kleinkindzeit, die die Schulmedizin nicht heilen konnte, bin ich zur klassischen Homöopathie gekommen, die mich absolut begeisterte. Der Wunsch entstand, dies selbst ausüben zu können. Ich begann die Heilpraktiker-Ausbildung an der Paracelsus-Schule in Osnabrück, die ich im August 2012 erfolgreich mit der Überprüfung vor dem Gesundheitsamt in Steinfurt beendete. Im Januar 2013 begann ich die dreijährige Ausbildung in klassischer Homöopathie an der Hufeland-Schule in Senden, die ich 2015 ebenfalls mit einer schriftlichen und theoretischen Prüfung abgeschlossen habe.

Doch nicht nur die Homöopathie begleitet mich auf meinem Weg. Durch verschiedene Weiterbildungen in Reiki (I, II und III), DNA-Gamma-Theta-Heilung (1, 2 und 3) und Chiropraktik bei der Heilpraktikerin Christine Schröter wurde mir immer bewusster, dass Körper, Geist und Seele zusammengehören und auch zusammen behandelt werden müssen. Das eine geht nicht ohne das andere. Wenn ich nicht auf meine Seele, mein Bauchgefühl höre, wird mein Körper auf Dauer immer kränker. Die Homöopathie setzt einen Prozess in Gang, der durch Gesprächstherapien und energetischen Behandlungen aufgefangen, weitergeführt und gelöst werden kann. Mittlerweile habe ich gelernt, immer öfter auf mein Bauchgefühl zu hören. Ich habe mich auf einen Weg begeben, der mich immer weiter zu mir selbst bringt. Auch wenn es manchmal nicht ganz einfach ist, es lohnt sich allemal. Durch die Erkenntnisse, die ich erfahre, erfahre ich auch sehr viel Glück, Zufriedenheit und Gesundheit.

Es ist mir ein Anliegen, meine Patienten auf ihrem Weg abzuholen und zu begleiten.